Shape Wear Shapewear Mieder Shop

Behind the Scenes - shape me TV Spot

Der erste shape me Werbespot ist daaaaa ... schon im TV gesehen? Ja? Dann hast Du von diesem Song bestimmt so einen Ohrwurm wie wir? Ach ja, wenn so schöne Männerstimmen über Körperliebe reden – kann man ja nicht weghören! „Oh Brother“ haben mit dem Song „Language of our Bodies“ unsere Message im TV Werbespot wirklich auf den Punkt getroffen!

Du hast unseren Spot etwa noch nicht gesehen? Echt!? Dann kannst Du das hier sofort nachholen:

Aber schön, dass Du jetzt hier auf unserem shape me Blog gelandet bist – egal wie 😉 Denn wir wollen Dir etwas mitteilen: Alles über Shapewear! Weißt Du, was figurformende Wäsche ist? Und warum wir diesen Spot gedreht haben? All das wollen wir Dich hier wissen lassen!


shape me - Shapewear for every body

Es geht bei Shapewear nämlich in aller erster Linie darum, sich in seinem Körper, seiner eigenen Haut wohlzufühlen. Das heißt vor allem: Shapewear ist nicht da, um Sport oder gesunde Ernährung zu ersetzen. Shapewear ist auch nicht da, um Dir die Luft abzuschnüren oder um jeden Preis dünner zu wirken. Shapewear soll Dir Wohlbefinden und Selbstbewusstsein schenken, denn die figurformende Wäsche unterstreicht Deine Weiblichkeit und formt eine schöne, klare Linie Deiner Silhouette.

Die wunderschönen Frauen im shape me TV Spot

Für den Dreh haben wir uns fünf ganz besondere Frauen ausgesucht – jede einzelne in ihrem Aussehen und Charakter individuell und einzigartig. Warum? Weil jede Frau schön ist, jeder Körper einzigartig und wir von shape me jede Frau ansprechen möchten und zeigen wollen, dass wir sie und ihren Körper verstehen.

Maxime Herbord begeistert ihre Follower auf Instagram mit einer Message, die auch uns sehr am Herzen liegt „LOVE YOURSELF“. Sie trug ein Shaping Kleid von Magic Body Fashion.

„Ich liebe dieses Shaping Kleid. Es ist super bequem und gibt mir ein wirklich tolles Gefühl! Ich mag meinen Körper, wie er ist – aber ich glaube jede Frau kennt das Problem, dass man eben nie zu 100% mit sich zufrieden ist. Und ich finde, da können wir Frauen auch Shapewear tragen, um uns noch schöner und mehr confident zu fühlen.“

Alexia Apostolidou lebt und liebt die Ästhetik. In ihren Job, in dem sie als Make-Up Artistin über 500 Bräute und Frauen jedes Jahr glücklich macht, arbeitet sie ganz nach dem Motto: „Ich versuche die Individualität einer Person und ihre Vorzüge zu unterstreichen.“ Zudem führt sie ihren eigenen Blog und schreibt für das Curvymagazine, in dem sie vor allem Beauty- und Fashion-Themen anspricht: Seien es Tipps gegen aneinanderreibende Oberschenkel oder die schnelle DIY-Schminke. Sprüche wie „Shaking what mama gave me“ beweisen erst recht, wie sehr Alexia zu ihrem Körper steht und das auch vermittelt. Wir haben sie die curvy-Line „Alice“ von Ulla tragen lassen.

„Shapewear zu tragen bedeutet für mich nicht, etwas von meinen Kurven zu verstecken! Ganz im Gegenteil: Ich mag meinen Körper sehr und möchte den Frauen draußen dieses Gefühl unbedingt weitergeben. Ich sehe das wie shape me: Shapewear betont Kurven und unterstreicht die Weiblichkeit – sie schenkt mir noch mehr Wohlbefinden und diese Shaping Wäsche von Ulla für curvy Frauen erinnert in Rot doch eher an sexy Dessous, oder?“

Carolin Bosse weiß, was ein strahlendes Lächeln bedeutet, schließlich ist sie diejenige, die sich als Zahnärztin um die Prophylaxe kümmert. Und die macht vor allem eins: Sie macht Ästhetik spürbar. Kein Wunder also, dass Carolins Einstellung zu ihrem Körper genauso ist. Wir haben sie in gleich zwei Shaping Produkte von SPANX gesteckt: Die Undietectable Brief und den Bra-llelujah-BH.


„Ich verstehe absolut, warum der BH-„Bra-llelujah“ heißt: Vor lauter Bequemlichkeit will man wirklich Halleluja rufen! Ich habe noch nie so einen komfortablen BH getragen. Die breite, elastische Rückenpartie macht unglaublich viel aus, um die Brust zu halten und ich habe sogar das Gefühl, dass mein Rücken gestärkt wird! Auch super für meinen Job, in dem ich viel stehe. Die Brief bringt meine Hüftpartie wunderbar leicht in Form! Da möchte ich nicht mehr drauf verzichten!“

Katharina tr­­­ug BH und Miederhose aus der eleganten Serie „Enchanté“ der australischen Shapewear-Marke „Nancy Ganz“.

„Die Enchanté-Linie von Nancy Ganz fühlt sich überhaupt nicht nach Shapewear an und gibt mir auch überhaupt nicht das Gefühl ich würde gerade eine „Miederhose“ tragen – auch wenn es eine ist! Das Design mit den transparenten Einsätzen und Strasssteinchen ist super schön und ich fühle mich wirklich total wohl darin. Kein Wunder, dass Kim Kardashian so auch auf die Straße geht – ohne Kleid oder Hose darüber! Ich würde es auch tun!“

Sabine Binder

Lehrerin Sabine trug den On Core High-Waist Bodysuit der Shapewear-Marke schlechthin, SPANX.

„Der Bodysuit fühlt sich super an! Der leichte Stoff sorgt dafür, dass ich das Material kaum auf der Haut spüre. Ich könnte einen BH darunter tragen, muss aber nicht, weil der Bodysuit alles schön in Form bringt. Gerade als Lehrerin brauche ich auch viel Bewegungsfreiheit, wenn ich an die Tafel schreibe und so weiter … da kann ich den Bodysuit aber auch problemlos tragen, weil er mich überhaupt nicht einschränkt. Dass er nahtlos ist, ist für superenge Kleider natürlich auch super vorteilhaft!“