Wiesn 2019 - Interview mit CEO Jennifer Schwade

1. Worauf freust Du Dich auf der diesjährigen Wiesn am meisten?
Am meisten freue ich mich darauf, wieder mein Dirndl anziehen zu können. Ich liebe Trachten und genieße es auch, mich für die Wiesn mit meinem Mann rauszuputzen. Außerdem finde ich die Stimmung in München so schön in diesen Wochen - es ist eine Ausnahmestimmung und jeder ist gut gelaunt. Wiesn bedeutet, mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen zu sein.


2. In welchen Festzelten werden wir auf Dich treffen?
Ich bin wahnsinnig gerne im Marstall. Dort gibt es nicht nur den besten Kaiserschmarrn, sondern auch die schönste Deko, wie ich finde.


3. Hast Du Tipps für uns, wo wir die schönsten Dirndl kaufen können?
Die tollsten Dirndl gibt es noch immer bei Lodenfrey. Sie sind klassisch, die Farbwahl ist sehr edel und ich finde, dass sie sehr hochwertig produzieren. Online finde ich Limberry toll, da bei ihnen für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.


4. Gibt es Deiner Meinung nach Dirndl-Trends, die dieses Jahr ganz groß werden?
Die aktuellen Kollektionen zeigen einfarbige Dirndl, bei denen Dirndl und Schürze Ton-in-Ton gehalten sind. Dadurch wirkt das Dirndl natürlich schlichter, aber auch umso edler.


5. Welche Shaping-Wäsche trägst Du am liebsten unter Deinem Dirndl?
Ich trage am liebsten die Thinstincts-Kollektion von Spanx unter dem Dirndl, da sie ultra-leicht ist. Es ist im Zelt immer sehr warm, da so viele Menschen aufeinander treffen. Dazuhin ist ein Dirndl immer eine Konfektionsgröße kleiner und sitzt im im Idealfall wie eine zweite Haut. Das Bier führt dann natürlich dazu, dass man am liebsten alle Knöpfe aufmachen würde. Die Thinstincts-Serie ist sehr leicht und hat obendrein die perfekte Beinlänge - ich möchte ja auch
nicht, dass beim Tanzen auf der Bierbank jeder sofort meine Shapewear sieht.


6.Worauf legst Du beim Kauf eines Dirndls besonders wert?
Ich lege besonders wert darauf, dass mein Dirndl perfekt sitzt. Eine schön geformte Taille empfinde ich als besonders weiblich. Außerdem sollte es die richtige Länge haben: Ich persönlich stehe weder auf die ganz kurzen, noch auf die langen Dirndl. Die Midi-Länge ist für mich genau richtig. Da ein Dirndl auch eine hohe Investition ist, bevorzuge ich solche, die man mithilfe von Blusen,
Schürzen und Charivaris (Schmuckketten mit Anhängern zum Anbringen an Dirndl und Lederhosen) gut variieren kann. So lassen sie sich über mehrere Saisons tragen.


7.Gibt es ein Accessoire für Dich, das bei Deinem Dirndl-Look nicht fehlen darf?
Ich finde die Barbara-Oberschenkelschoner von unserer Eigenmarke sehr sexy und gleichzeitig schützt er noch die Haut beim vielen Tanzen. Da kann es schon mal dazu führen, dass die Oberschenkel reiben. Und natürlich ist ein guter Push-Up-BH das beste Accessoire - Holz vor der Hütt´n ist wichtig.

Kommentare

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen